Winterwanderung Niederwerth - CDU Ortsverband Weitersburg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Winterwanderung Niederwerth

Aktuelles
Mit der Weitersburger CDU
unterwegs rund um die Insel Niederwerth

Samstag, den 28. Januar 2017, pünktlich um 13.30 Uhr fanden sich die Wanderer am vereinbarten Treffpunkt in Weitersburg ein. Bei bestem Wanderwetter – überwiegend sonnig und angenehme winterliche Temperaturen um die  –5° C  ging`s los, bergab nach Vallendar an den Rhein, über die Brücke nach Niederwerth, wo die Teilnehmer von einem Niederwerther Urgestein und Kenner der Inselgemeinde, von Josef Münz in Empfang genommen wurden. Denn nicht nur Wandern war angesagt, die Teilnehmer sollten zugleich die Möglichkeit haben, Wissenswertes über die Inselflora und -fauna zu erfahren. Die Organisatoren waren daher sehr froh, dass sich Josef Münz, langjähriger Betreiber einer Gärtnerei und damit bestens vertraut mit der ökologischen Entwicklung der Inselgemeinde, bereit erklärt hatte, diese Informationen an die Wanderer vor Ort weiter zu geben.

Entgegen dem Uhrzeigersinn begaben sich die Wanderer auf den Rundweg, zunächst Rhein abwärts entlang des Rhein–Nebenarms, dabei stets auch die Silhouette Weitersburgs auf der Höhe im Blick. „Wow, was hat die Heimatgemeinde doch für ein wunderbares Panorama“, war die einhellige Meinung der Wanderer.
Zugleich informierte Josef Münz darüber, dass sich die Nutzung der landwirtschaftlichen Flächen im Laufe der Jahre deutlich verändert hat. Während bis in die „neunziger Jahre“ von zahlreichen Klein- oder Nebenerwerbsbetrieben jeder Quadratmeter für den Gemüse- und Obstanbau genutzt worden sei, werden jetzt größere Ackerflächen für den Anbau von Getreide oder für die Anpflanzung von Fichten und Tannen (Weihnachtsbäume) oder für die Pferdehaltung (Koppel) genutzt. Heute konzentrieren sich nur noch wenige Betriebe auf den für Niederwerth typischen Obst- und Gemüseanbau, so ein Betrieb, der sich – wie es das Foto zeigt – speziell der Anpflanzung von Erdbeerfeldern widmet; Spargelfelder bestehen natürlich auch noch.

Die Teinehmer konnten viel Neues erfahren. Zu Fuß in der frischen (Rhein-) Luft, die tollen Ausblicke – die kurzweilige und informative Wanderung verging wie im Fluge. Nach einem herzlichen Dankeschön an den „Wanderführer“, Herrn Josef Münz, verließen die Teilnehmer wieder die Insel und ließen die Wanderung mit einem wärmenden Getränk und einem guten Stück Kuchen in einem Vallendarer Cafe ausklingen.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü